icons you tube weiss 

Die Vorsitzenden des Vereins:
Fritz Barth (1927-1929), Fritz Konz (1930-1945), Richard Scheck (1947-1963),
Wilhelm Klein (1964-1975), Fritz Schopf (1976-1983),
Werner Heinrich (1984-1993), Manfred Hoerner (1994-2008).

seit 2008 ist Hans-Martin Bittler Vorsitzender des Musikvereins Stadtkapelle Ditzingen

Der Musikverein zählt 446 Mitglieder (Stand: 30.08.2013), die sich aus 120 Aktiven und 324 fördernden Mitgliedern zusammensetzen.

2011 – heute
Mit Steffen Siegert erlebt die Stadtkapelle ein erfolgreiches Jahr 2011. Nach dem das Frühjahrskonzert aufgrund der Sanierung der Stadthalle leider ausfallen muss, bereiten sich die Musiker auf ein Wertungsspiel vor. In der Kategorie 4 (Oberstufe) erreicht das Orchester wie bereits fünf Jahre zuvor das höchstmögliche Prädikat mit hervorragendem Erfolg teilgenommen.

Es folgt das erste Serenadenkonzert inmitten der historischen Kulisse des Ditzinger Laiens an Muttertag und ein stimmungsvolles Musikfest. Vor der Sommerpause gibt Steffen Siegert bekannt, dass er sein erfolgreiches Wirken beim Musikverein Ditzingen aus privaten und beruflichen Gründen beenden muss.


Für das Adventskonzert springt interimsweise Peter Pfeiffer als Dirigent der Stadtkapelle ein. Dabei wird schnell klar, dass nicht nur die musikalische Leistung weiter voran gebracht wird, sondern dass auch die Harmonie zwischen ihm und den Musiker stimmt. Beim Frühjahrskonzert 2012 erfolgt schließlich die eigentliche Stabübergabe.

2008 bis 2011:
Walter Popp leitete die Kapelle von 2007 - 2010.

Vom 12. - 14. September 2008 war die Stadtkapelle zu Gast bei ihrer Partnerkapelle in Ranten in der Steiermark. Dabei wurde die 20-jährige Freundschaft zwischen den beiden Vereinen gefeiert.

Am 1. Advent 2008 führte die Stadtkapelle erstmals in ihrer Geschichte ein Adventskonzert durch.

Im Frühjahr 2009 umrahmte die Stadtkapelle den Festakt zu 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Ditzingen musikalisch.


Vom 11. - 14. Juni 2009 richtete der Musikverein Stadtkapelle Ditzingen (90 Jahre) gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Ditzingen (125 Jahre) ein großes Jubiläumsfest aus.

Am 04. Juli 2010 wurde das Musikerheim vom Hochwasser in Ditzingen schwer getroffen. Dies hatte eine komplette Renovierung der Kellerräme zur Folge.

 

Im September übernimmt Steffen Siegert die musikalische Leitung der Stadtkapelle Ditzingen und gibt sein Debüt beim Adventskonzert.

2004 bis 2007:
Heidi Maier leitete die Kapelle von 2004 - 2007.

2004 fand das Musikfest des Musikvereins erstmals in neuem Gewand und an neuem Termin statt. Das Fest beginnt seither immer an Christi-Himmelfahrt und geht vier Tage lang bis zum Sonntagabend.

Im Jahr 2006 konnte die Stadtkapelle Ditzingen unter der Leitung von Heidi Maier einen sehr großen Erfolg beim Wertungsspiel des Blasmusik-Kreisverband Göppingen in Süßen verbuchen.
In der Kategorie 4 (Oberstufe) erreichte das Orchester das höchstmögliche Prädikat mit hervorragendem Erfolg teilgenommen.

1984 bis 2003:
Von 1984 bis 2001 war Nikolaus Feiel Dirigent der Stadtkapelle Ditzingen.
Unter seiner Leitung konnte die Stadtkapelle zahlreiche musikalische Erfolge erzielen.

Stellvertretend seien hier die Landesmusikfeste in Tuttlingen, Aalen und Ehningen und das Bundesmusikfest in Münster genannt.

Von 2001 - 2003 stand die Stadtkapelle unter der Leitung von Klaus Ritter.

1966 bis 1984:
Die nachfolgenden Jahre waren sehr stark von engagierter Jugendarbeit geprägt.

Durch den unermüdlichen Einsatz von Ausbildern und Dirigenten wurden zahlreiche Jugendliche im Einzelunterricht ausgebildet und in Jugendkapellen auf ihren späteren Einsatz in der Stadtkapelle vorbereitet.

Die im Jahre 1980 durchgeführte Konzertreise nach USA und die Teilnahme am internationalen Wettbewerb der Blaskapellen in Prag und Brünn im Jahre 1984 gingen als große Erlebnisse in die Vereinsgeschichte ein.

1927 bis 1966:
Am 1. Januar 1927 fand die Gründungsversammlung im Gasthaus "Zum Schwanen" statt, auf der Fritz Barth als Vorsitzender gewählt wurde.

Während des 2. Weltkrieges kam das Vereinsleben annähernd zum Erliegen. Nach den Wirren der Kriegs- und Nachkriegstage begannen unter der Leitung von Wilhelm Kruck die Proben in der Karlsschule und später im Gasthaus "Zum Schwanen". Die Musikkapelle wuchs stetig und bot ausgezeichnete Leistungen bei verschiedenen Wertungsspielen.

Einen markanten Meilenstein in der Vereinsgeschichte stellt die unter der Federführung des 1. Vorsitzenden Richard Scheck durchgeführte Errichtung des vereinseigenen Musikerheims dar, das im Jahre 1963 eingeweiht wurde.


Im Jahre 1966 wurde dem Musikverein im Rahmen der Feierlichkeiten zur Stadterhebung Ditzingens die Bezeichnung "Musikverein Stadtkapelle" verliehen.

1919 bis 1921:
Am 20. Juni 1919 war die Geburtsstunde des Musikverein Stadtkapelle Ditzingen e.V.

Durch die Initiative von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Ditzingen fanden sich 14 musikbegeisterte junge Männer zur ersten Musikstunde im Gasthaus zur "Rose" ein, um unter der Leitung des Dirigenten Gottlob Maisch aus Gerlingen zu musizieren.

Im Jahre 1921 wurde die Leitung der Kapelle an Wilhelm Kruck übertragen, der diese zu großen Erfolgen führte.
Die steigende Anzahl von Musikern und wachsende finanzielle Erfordernisse führten zu der Überlegung, einen eigenständigen Musikverein zu gründen.